Japanische Räucherstäbchen

Kostbare japanische Räucherstäbchen

Die edelsten und kostbarsten Räucherstäbchen kommen aus Japan, genannt das Land der aufgehenden Sonne. Japanische Räucherstäbchen sind durch die Feinheit und harmonische Abstimmung der Zutaten ein Genuss für Duft Liebhaber.

Zu den japanischen Räucherstäbchen im Duftoase Online-Shop.

Japanische Räucherstäbchen
Japanische Räucherstäbchen Aromambiance Entdeckungs-Set

In Japan gibt es ähnlich der bekannten Tee-Zeremonie auch eine Duft-Zeremonie, das Koh-Do. Übersetzt heisst dies: Der Weg des Duftes oder auch dem Duft lauschen.

Die heute in Japan beliebteste Form von Räucherwerk ist das Räucherstäbchen. Da diese Räucherstäbchen keinen Träger aus Holz haben, erleben wir einen reinen Duft, der nur aus edlen Naturrohstoffen entsteht. Die Ansprüche an Qualität und Verträglichkeit der Düfte ist in Japan sehr hoch und es darf höchstens 1% Duftverstärker beigegeben werden.

Japanische Räucherstäbchen sind eine Kreation kostbarer Aromahölzer, seltener Baumharze und Rinden, exotischer Gewürze, Kräuter, Früchte und Blüten und vieles mehr. Bis zu fünfzig verschiedene Zutaten können in einer Mischung enthalten sein.

Die Räucherstäbchen sind sehr harmonisch und fein. Sie sind viel weniger intensiv als die indischen Räucherstäbchen. Deshalb sind sie meistens auch bei Räucherstäbchen-Muffeln sehr beliebt.

In Japan wurde die Tradition des Räucherns im sechsten Jahrhundert, zeitgleich mit der Einführung des Buddhismus, von China übernommen. Zunächst wurde Koh fast ausschließlich bei religiösen Anlässen verwendet. Man wußte aber auch um die heilenden Kräfte beim Abbrennen der japanischen Räucherstäbchen. Bekannt war auch bereits die Aromatherapie, die man besonders bei psychischen Beschwerden anwendete.

Sie finden eine grosse Auswahl an Räucherstäbchen, Räucherwerk und viele bezaubernde Spa – Wellness – und Lifestyle Produkte in unserem Wohlfühl Online-Shop.

Japanische Schale für Räucherstäbchen

Herstellung der japanischen Räucherstäbchen
Die Räucherstäbchen aus Japan haben in der Mitte keinen Holzkern. Zu Pulver gemahlene Pflanzenteile, Hölzer, Kräuter, Blüten, Gewürze und essentielle Öle werden mit einem pflanzlichen Bindemittel und mit Wasser zu einer wohlriechenden Paste vermischt. Die duftende Paste wird zu langen Räucherstäbchen gepresst und dann in die gewünschte Grösse geschnitten. Anschliessend werden die japanischen Räucherstäbchen getrocknet und verpackt. Ein grosser Teil der japanischen Räucherstäbchen wird noch immer in Handarbeit hergestellt. Oft auf der Insel Awaji, wo ein besonders gutes Klima für die Herstellung von Räucherstäbchen herrscht.